Inter view mit „ Shezoo“

New CD: “Agony of Doubt”

Release: 26.01.2018

Video: https://youtu.be/hGuYZEd6InE

Natacha, Vocals Micha, Guitar Ralf, Bass

Jerry, Drums

Natacha, für mich ist euer neues Werk „Agony of Doubt“ der perfekte Nachfolger der letzten CD „Change“. Die Songs schliessen dort an, kommen aber voluminöser und meiner Meinung nach auch melodischer rüber. Sogar Ohrwurm-Charakter kann man Einigen nicht absprechen… Aber das heisst doch auch, ihr kommt immer mehr aus eurer Nische heraus und bewegt euch in die kommerzielle Richtung. Siehst Du da auch so?

Wir haben sehr viel an unsere `Agony of Doubt` Songs gearbeitet und am Ende zählt immer wieder der Verstand und das Gefühl.
Wenn jeder das Beste aus sich rausholt, kommt irgendwann der Moment
in dem man es spürt und sagt JA, das ist ein Geiler Song. Dann arbeitet man weiter und zerpflückt alles nochmals bis auch der Verstand sagt JA, das ist echt ein Geiler Song.
Dann bekommst du eine Frage wie diese, aber nein, es hat mit viel mehr zu tun. Ich gehe schon immer auf Festivals und Konzerte, da lebe und geniesse
ich kleine bis grosse Bands. Bei Live Musik muss man nicht denken, man muss es
Spüren, ob Rock-Punk-Trash-Metal oder Hardcore

Es fällt auf, dass es bei „Shezoo“ relativ viele personelle Wechsel gibt. Siehst Du die Band als Treffpunkt für Musiker, die mal mit Spass was zusammen auf die Beine stellen und dann wieder ihre eigenen Wege gehen?

Es gibt „Shezoo“ jetzt seit 12 Jahren. Wir hatten Rückschläge von welchen man auch
viel lernt und man macht Fehler die man kein zweites Mal machen möchte. Es gab aber auch sehr viele wunderschöne Momente.
Auch wenn sich Musikalisch manchmal die Wege trennen, habe ich bis heute sehr gute Freunde dazu gewonnen.
Micha und ich haben uns die Zeit genommen um Persönlichkeiten in die Band zu holen, die Musikalisch etwas draufhaben, mit denen man gerne ein Bier trinkt und viel Zeit verbringen kann.

Stell doch mal die Musiker von „Shezoo“ etwas genauer vor.

Wir möchten noch alles rausholen was in uns steckt bevor wir mit einem Rollator auf die Bühne gehen müssen. Wir trinken alle gerne ein Bierchen nach der getanen Arbeit, Träumen von Bühnen wo ein Publikum vor uns steht das völlig aus dem Dach geht.

Wenn man die Kritiken der früheren „Shezoo“-CD`s liest, gab`s eigentlich immer tolle Feedbacks. Aber es gibt halt auch Leute, denen euer Sound weniger gefällt und das auch öffentlich kundtun. Persönliche Frage: Wie kannst Du mit negativer Kritik umgehen?

Ein Punkt ist Geschmack, du magst es oder nicht, ist klar.
Ich persönlich habe bestimmte Menschen in mein Leben die ich immer wieder Frage wie sie es finden. Bei denen weiss ich dass ich eine überehrliche Antwort bekomme und das ist meistens hart. Aber mit Kritik kann man arbeiten und sich selber verbessern.

Ihr habt begnadete Musiker und mit Dir eine Sängerin mit unverwechselbarer Stimme in der Band. Habt ihr alle eine professionelle Ausbildung an den Instrumenten oder dem Gesang erhalten? Oder gibt’s autodidaktische Genies unter euch?

Niemand von uns hat eine Ausbildung gemacht. „Shezoo“ ist eigentlich ein Hobby was uns sehr viel Spass macht und wir uns immer wieder drüber freuen, dass es Leute gibt die uns draussen sehen möchten.
Und wenn wir auf der Bühne stehen und mehrmals die Gleichen Gesichter sehen, ist das umso schöner.

Die Lyrics kommen oft witzig bis zynisch, aber auch zum Nachdenken, daher. Wer hat denn diese Eingebungen? Wer schreibt die Texte?

Haha, ich schreibe die Texte. Ich lasse mich vom Leben, Mensch, Natur und nicht vergessen the F* System inspirieren und das ist Witzig Zynisch, manchmal Negativ, verschwörerisch aber auch Liebevoll.
Meistens kommen die besten Ideen kurz vor dem Einschlafen, ich springe dann aus dem Bett, nehme ein Bier und fange an zu schreiben.

Wer komponiert die Song`s? Gibt es da ein Mitspracherecht der

Bandmitglieder, das dann auch heftig ausgenutzt wird?

Wenn es in einer Band kein Mitspracherecht gibt, ist das für mich ein Projekt.
„Shezoo“ war immer schon Demokratisch. Für mich ist sehr wichtig dass jeder
mitdenkt, mitarbeitet, seine Meinung sagen und drüber diskutieren kann.
Dennoch beginnt alles bei Micha und seiner Gitarre (Paula) mit einem Gefühl oder
Riff. Das Arrangement ist ein Geben und Nehmen, dazu gehört Geduld und Spucke.
„Shezoo“ hat sich immer schon Mühe gegeben sich nicht selber zu kopieren.

Auch Bandmitglieder mögen nicht jeden Song gleich gern. Welchen Song spielst Du am liebsten? Und welchen versuchen Du oder die Jungs diskret aus der jeweiligen Playlist zu streichen?

Parts oder ganze Songs die wir nicht mögen werden vor den Studioaufnahmen eliminiert.
Im Moment haben wir genug Songs um eine gute Setlist zu machen mit unseren
Favoriten.

Wie siehst Du die Zukunft von „Shezoo“? Welche Projekte sind angedacht oder

spruchreif?

Step by step wie man so schön sagt.
Jetzt erst die Scheibe:“Agony of Doubt“ an die Leute bringen.
Live spielen und immer mehr Fans dazu gewinnen.
Inzwischen an neuen Songs arbeiten, durch Internet und Youtube erreicht man ein Publikum das eigentlich zu weit weg wohnt um uns Live zu sehen und genau das spornt an um mehr Videos zu machen.
Wir schmeissen alle Energie rein, sind selber genauso gespannt wie viele andere auf alles was kommt und hoffen dass wir das noch lange geniessen können.

Wenn ich nun nach einer Message frage, die von „Shezoo“ an die Welt da

draußen gehen soll, welche wäre das?

Meine Eltern haben immer gesagt: wer das Kleine nicht ehrt ist das Grosse nicht wert.
Ich füge noch gerne etwas dazu:
Wie verrückt oder bekloppt es auch ist was du machen möchtest, sei ehrlich und mache es mit viel Liebe und Spass. Sei keine Marionette, sei wie du bist, das macht das Leben nicht einfacher aber wertvoller.

Und nun die Frage, die immer gestellt wird: Wo findet man „Shezoo“ in den

Medien? Und wo bekommt man die wichtigen Info`s über euch?

Die meisten Infos findet man auf shezoo.ch und auf Facebook.
Findest du nicht das was du wissen möchtest, schreibe einfach eine Mail an info@shezoo.ch und wir werden deine Fragen beantworten, so gut wie es geht. Oder beim Vorbei laufen einfach Fragen.

Natacha, vielen Dank für das Interview.

-„Shezoo“ möchte der Redaktion und den Lesern für ihr Interesse Herzlich danken.

Es hat doch einige interessante Antworten gebracht und einen Einblick in das

„Ticken“ von „Shezoo“ gegeben.

Ich wünsche euch allen für die Zukunft weiterhin viel Spass und den euch zustehenden Erfolg. Lasst es krachen!!

-Musik machen ist unser Leben, aber mit Fans fühlt es sich wie eine Aufgabe an, die man mit viel positiver Energie und Power erfüllen möchte.

Prost und wir freuen uns auf euch. Thanks